WebSicht – Informationen zu CMS Updates

Hier finden Sie Informationen zu Updates meines CMS WebSicht.

Weitere Informationen zum CMS finden Sie hier.

 

Januar 2012
Das CMS wird nur noch auf Nachfrage weiterentwickelt.

Das Programm wird von mir nicht weiterentwickelt, da ich als Einzelner nicht die gleiche Funktionalität bieten kann, die eine ganze Entwicklergemeinde in Open Source Produkte wie Joomla oder WordPress steckt. Dies wird aber verständlicherweise erwartet, weshalb ich zukünftig alternativ auch WordPress als CMS anbiete.

 

Juni 2010
Mehr Flexibilität bei den Artikelbildern

Es ist nun möglich aus allen Bildern eines Artikels ein „Hauptbild“ zu definieren, das per Template gesondert angesprochen werden kann. So kann man die Bilder auf unterschiedlichen Seiten in unterschiedlicher Weise arangieren und zwei Darstellungsbereiche für Artikelbilder bilden.

 

Mai 2010
Ajax vereinfacht die Sortierung von Listen

Dank Ajax (Asynchronous JavaScript and XML) und jQuery, ein Javascript-Framework, können jetzt Einträge einer Liste per Drag&Drop verschoben und sortiert werden. Bei langen Listen entfällt somit das langwierige Verschieben über die Pfeilsymbole. Im Browser muss hierfür jedoch JavaScript aktiviert sein.

 

März 2010
SEO-Maßnahme: Individueller Browsertitel für jede Internetseite

Sie können nun per Parameter entscheiden, ob Sie einen eigenen Browsertitel (title-Tag) für jede Internetseite anzeigen möchten. Hier dient das Artikelfeld „Titel“ als Inhaltsvorlage. Bestehende Inhalte im Browsertitel werden nur ergänzt, nicht ersetzt. Diese Maßnahme hat aus Gründen der Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization) Einzug ins CMS erhalten.

 

März 2010
Erweiterung der automatischen Veröffentlichung im CMS

Die automatische Veröffentlichung der Internetseiten, hier vor allem der Listen, wurde erweitert. So werden die Listen jetzt auch automatisch veröffentlicht, wenn man ein Bild aus einem Listeneintrag löscht oder ein Listeneintrag aus der Liste entfernt.

 

Januar 2010
Zwei kleine Erweiterungen haben zum Jahresanfang
Einzug ins CMS erhalten.

1.) Ab jetzt kann man für jede Kategorie getrennt entscheiden, ob der WYSIWYG-Editor angezeigt bzw. verwendet werden soll oder nicht. Da im Editor keine Script-Eingaben erlaubt sind, waren diese bisher nur auf die Templates beschränkt. Nun kann der Webmaster für eine oder mehrere Kategorien den Editor deaktivieren und Scripte – egal ob z.B. JavaScript oder PHP – in den Artikeln selbst einbinden.

2.) Die Funktion zur automatischen RSS-Feed Erstellung wurde vorbereitet. So kann man bereits für jede Kategorie getrennt entscheiden, ob die Listen, z.B. Nachrichten-Listen, auch automatisch als News-Feed im Format RSS 2.0 zur Verfügung gestellt werden sollen. Die eigentliche Feed-Erstellung wird dann bei nächster Gelegenheit oder bei Bedarf integriert.

SHARE

Schreiben Sie einen Kommentar